Ministerpräsidentin dankt den ehrenamtlich Engagierten im Land

„Mit dem Landesweiten Ehrenamtstag möchte ich allen Engagierten in Rheinland-Pfalz dafür danken, dass sie ihre Zeit und Tatkraft für ein gutes Miteinander investieren. Die Veranstaltung bietet aber auch die Gelegenheit, sich auszutauschen und zu informieren“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer beim 16. Landesweiten Ehrenamtstag in Bad Hönningen, zu dem sie gemeinsam mit der Stadt Bad Hönningen und dem SWR eingeladen hatte. 

Als Ministerpräsidentin sei sie sehr stolz darauf, dass Rheinland-Pfalz beim Ehrenamt bundesweit den Spitzenplatz einnehme. „Über 48 Prozent der Menschen in unserem Land engagieren sich ehrenamtlich in Vereinen, Verbänden und Kirchengemeinden oder in Initiativen und Projekten. Auch die Vereinsdichte ist bei uns hoch, denn auf 10.000 Menschen kommen 91 Vereine“, so die Ministerpräsidentin. Auf diesen tollen Zahlen dürfe sich Rheinland-Pfalz trotzdem nicht ausruhen, denn im Ehrenamt sei ganz viel in Bewegung. Das Engagement finde immer häufiger außerhalb von festen Strukturen und in neuen Bereichen statt. Und die Digitalisierung biete Chancen, die bereits in unterschiedlicher Form genutzt würden. „Hier wollen wir als Landesregierung unterstützen und beraten. Deshalb haben wir die Haushaltsmittel und auch die personelle Ausstattung bei der Ehrenamtsförderung deutlich erhöht“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Sie dankte den Bad Hönningerinnen und Bad Hönninger für ihre Gastfreundschaft und die großartige Unterstützung bei der Organisation der Veranstaltung. „Die Badestadt bietet eine wunderbare Kulisse für den Ehrenamtstag und ist zugleich auch eine Stadt des gelebten Ehrenamtes“, so die Ministerpräsidentin. „Bad Hönningen ist in diesem Jahr in Feierlaune, denn wir feiern unser 1000 jähriges Bestehen. 1019 wurde Hönningen erstmals urkundlich erwähnt. Die Jubiläumsfeierlichkeiten erstrecken sich über das ganze Jahr und wir freuen uns sehr, dass wir in unserem Festjahr sozusagen als Höhepunkt den Ehrenamtstag ausrichten durften. Ich hoffe, alle Mitwirkenden, alle Gäste aus nah und fern, sowie unsere Bürgerinnen und Bürger nehmen einen positiven Eindruck und angenehme Erinnerungen von diesem Fest mit nach Hause“, sagte Stadtbürgermeister Guido Job.

Abgerundet wurde der landesweite Ehrenamtstag am Abend mit der Livesendung „SWR Ehrensache 2019“, in der fünf Preise für herausragende Menschen und ihre Projekte vergeben wurden. Ministerpräsidentin Malu Dreyer verlieh einen Sonderpreis an das ehrenamtliche Team vom „Haus der Familie“ in Bad Bergzabern, das Menschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen Hilfestellungen bietet. „Der SWR trägt dazu bei, vorbildliche Initiativen und vor allem die Menschen, die hinter diesem Ehrenamt stehen, im ganzen Land bekannt zu machen“, so die Ministerpräsidentin. Sie dankte dem Landessender für die erfolgreiche Verknüpfung von zwei guten Konzepten, nämlich der Sendung mit der zentralen Ehrenamtsveranstaltung in Rheinland-Pfalz. Gleiches gelte auch für das abwechslungsreiche Kulturprogramm mit tatkräftiger Unterstützung von SWR4. „Nicht nur unsere große Live-Sendung, sondern der gesamte Ehrenamtstag in Bad Hönningen waren für den SWR ein wunderbares Erlebnis“, erklärte SWR-Landessenderdirektorin Simone Schelberg. „Wir haben außergewöhnliche Menschengeschichten eingesammelt und multimedial im SWR erzählt und damit das großartige Engagement der Bürgerinnen und Bürger gewürdigt.“

Weitere Informationen zum Ehrenamtstag gibt es hier.
Mehr Bilder gibt es in unserer Galerie.