Ministerpräsidentin Malu Dreyer empfängt musikalische Talente

„Es ist wirklich beeindruckend, welche Vielzahl an musikalischen Talenten wir in Rheinland-Pfalz haben“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer beim Empfang für die rheinland-pfälzischen Siegerinnen und Sieger der Laienmusikwettbewerbe im Festsaal der Staatskanzlei in Mainz. „Ich freue mich, dass ich auch in diesem Jahr zuhören und gratulieren darf.“

Die Ministerpräsidentin dankte den Musikerinnen und Musikern für ihre herausragenden Leistungen als Solisten, als Band, Orchester oder Ensemble bei „Jugend musiziert“ und Jugend jazzt“, im Landesorchesterwettbewerb und im Landes-Band-Wettbewerb „Rockbuster“.

„Für uns Rheinland-Pfälzer und Rheinland-Pfälzerinnen hat die Musik einen hohen Stellenwert. Das zeigt sich deutlich an der überdurchschnittlich hohen Zahl an Chören und einer breit aufgestellten Instrumentalmusik. Sie gestalten das kulturelle Leben in unseren Städten und Gemeinden maßgeblich mit“, so die Ministerpräsidentin. Für die Landesregierung sei es besonders wichtig, dass alle Menschen ungeachtet ihrer regionalen, sozialen oder ethnischen Herkunft Zugang zu Kunst und Kultur haben. Mit der Förderung des kulturellen Lebens werde sie weiterhin dazu beitragen, dass Menschen Musik und Gesang als erfüllende Freizeitbeschäftigung betreiben. Ebenso wolle die Landesregierung auch Spitzenleistungen ermöglichen und fördern.

„Wer einen Musikwettbewerb gewinnt, hat Besonderes geleistet. Herausragendes Talent alleine reicht nicht aus, sondern für den Erfolg ist auch die anstrengende Probenarbeit notwendig. Gerade unter diesem Aspekt möchte ich die Leistung der Preisträger und Preisträgerinnen würdigen“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Wer musiziere, sei auf Unterstützung angewiesen. Die Ministerpräsidentin dankte allen, die gerade junge Menschen an die Musik heranführen, ihre Begeisterung wachhalten und ihnen Mut zusprechen. Ihr Dank gelte insbesondere den Eltern und den Lehrern und Lehrerinnen der muszierenden Kinder und Jugendlichen. „Ebenso ist auch das Engagement der vielen Ehrenamtlichen in den Chören und Musikvereinen zu erwähnen, durch deren Arbeit erst das Musizieren möglich wird. Wichtig sei auch die Unterstützung vom Landesmusikrat und seiner angeschlossenen Musikverbände „Sie alle tragen gemeinsam dazu bei, dass sich sowohl der Amateurbereich als auch die professionelle Musik unter guten Rahmenbindungen entfalten können.“

Musikalisch umrahmt wurde der Empfang von den Preisträgerinnen und Preisträgern Arne Zeller (Jugend musiziert, Violoncello), Ivory Stone (Rockbuster-Wettwerb), Brass Cats (Landesorchesterwettbewerb) und einer Jazz-Combo der Blue Note Big Band (Landesorchesterwettbewerb).

Druckfähige Bilder von der Veranstaltung finden Sie am Freitagabend ab 20:30 Uhr unter: https://www.flickr.com/photos/rlpbild/albums/72157712158563147