Staatssekretärin Heike Raab empfängt griechische Generalkonsulin Ioanna Kriebardi

Bei einem digitalen Antrittsbesuch haben die Bevollmächtigte beim Bund und für Europa, Staatssekretärin Heike Raab und die griechische Generalkonsulin Ioanna Kriebardi über die Zusammenarbeit zwischen Rheinland-Pfalz und Griechenland, die Eindämmung des Corona-Virus sowie den Fortschritt der Impfungen gesprochen.

„Ich freue mich sehr über die partnerschaftlichen Beziehungen zu Griechenland und den Austausch mit Generalkonsulin Ioanna Kriebardi, auch wenn unser Gespräch aufgrund der Covid-19-Pandemie über eine Videoschalte erfolgt“, sagte die Staatssekretärin.

Auch in Griechenland sind Bevölkerung und Wirtschaft stark von den Einschränkungen infolge der Pandemie betroffen. Dennoch seien die Maßnahmen notwendig, um die Neuinfektionswerte weiterhin zu und die Verbreitung der Virusmutation einzudämmen, bekräftigten Staatssekretärin Heike Raab und Generalkonsulin Ioanna Kriebardi. „Der Fortschritt der Impfungen ist maßgeblich für die Pandemiebekämpfung und macht Hoffnung auf eine Rückkehr zu mehr Normalität“, so Heike Raab. Hinsichtlich der Diskussion um mögliche Sonderrechte für Geimpfte sprach die Bevollmächtigte sich für eine umsichtige Abwägung und eine breite öffentliche Diskussion aus.

Generalkonsulin Ioanna Kriebardi und Staatssekretärin Heike Raab sprachen außerdem über die rheinland-pfälzisch-griechische Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft, Bildung und Kultur. „Griechenland bildete im ersten Halbjahr 2020 den Programm-Schwerpunkt der Landeszentrale für Politische Bildung in Rheinland-Pfalz. Teil davon war unter anderem die Sonderausstellung ‚Renato Mordo: jüdisch, griechisch, deutsch zugleich. Ein Künstlerleben im Zeitalter der Extreme‘. Die Ausstellung in der Gedenkstätte KZ Osthofen nahm das Schicksal Griechenlands bei den Verbrechen des Zweiten Weltkriegs in den Fokus deutscher Gedenkarbeit und Erinnerungskultur“, betonte die Bevollmächtigte.

Generalkonsulin Ioanna Kriebardi ist seit dem 30. November 2020 Generalkonsulin Griechenlands in Frankfurt am Main. Zuvor war sie als stellvertretende Leiterin des Diplomatischen Kabinetts des Außenministers in Athen und als stellvertretende Missionsleiterin in der Griechischen Botschaft in Amman, Jordanien, tätig. Außerdem bekleidete Ioanna Kriebardi Positionen in den Griechischen Botschaften in Brüssel und Washington D.C