Medienpartner und Programme vorgestellt

Unter dem Motto "Zusammen sind wir Deutschland" und mit Stars wie Laith Al-Deen lädt Rheinland-Pfalz zum Tag der Deutschen Einheit ein. Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat die drei offiziellen Medienpartner SWR, RPR und Allgemeine Zeitung vorgestellt.

„Mit dem SWR, mit RPR1.&bigFM sowie der Allgemeinen Zeitung haben wir drei kompetente Partner gefunden. Wir freuen uns auf viele Informationen und Sendungen rund um den Tag der Deutschen Einheit, aber auch auf ihr Engagement beim Bürgerfest und tolle Bühnenprogramme“, sagte die Ministerpräsidentin. Neben den protokollarischen Veranstaltungen mit hochrangigen Mitwirkenden und Gästen am 3. Oktober gibt es am 2. und 3. Oktober in der Mainzer Innenstadt ein großes Bürgerfest, zu dem 500.000 Besucherinnen und Besucher erwartet werden. Ministerpräsidentin Malu Dreyer wird es gemeinsam mit Oberbürgermeister Michael Ebling am 2. Oktober 2017 um 14.00 Uhr im Länderzelt auf dem Fischtorplatz offiziell eröffnen. Nach dem großen Finale am Rhein kommt das Bürgerfest am 3. Oktober um 23.00 Uhr zum Abschluss.

„Der SWR ist seit vielen Jahrzehnten der gefühlte und gelebte Heimatsender der Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer“, sagte SWR-Landessenderdirektorin Dr. Simone Schelberg. „Es ist uns daher eine große Freude, den Tag der Deutschen Einheit in Mainz gemeinsam mit den Menschen vor Ort zu feiern. Wir werden den gesamten Tag multimedial begleiten und die wichtigsten Ereignisse live zeigen, darunter den Gottesdienst, den Festakt und auch das große Finale am Abend.

Der SWR präsentiert sich unter anderem mit einem Gläsernen Studio am Gutenbergplatz und mit einer großen Konzertbühne am Schillerplatz, auf der zwei Tage lang Künstler wie Laith Al-Deen oder die ostdeutsche Gruppe KARAT auftreten werden. Ich jedenfalls freue mich auf viele spannende Begegnungen und auf ein faszinierendes Programm am 2. und 3. Oktober 2017 in Rheinland-Pfalz.“

„Die RPR-Unternehmensgruppe ist als modernes Dialogmedienhaus eng mit Rheinland-Pfalz verbunden. Deshalb ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir als der Radio-Herzblutsender im Land den Tag der Deutschen Einheit in Mainz unterstützen“, betonte RPR-Geschäftsführer Kristian Kropp. ‚RPR1. Das Original‘ stehe für gute Laune und genau die bringe man in die Landeshauptstadt. Auf der Bühne auf dem Ernst-Ludwig-Platz/Ecke Große Bleiche werde ein bunt gemischtes Programm für ausgelassene Stimmung sorgen. „Am 2. Oktober werden wir auf der RPR1.-Bühne als Headliner zwei deutsche Acts präsentieren, die in der Liga von Mark Forster, Wincent Weiss und Tim Bendzko spielen“, verrät Kropp. „Nach dem großen Feuerwerk auf dem Rhein am 3. Oktober wird ein bekanntes HipHop-Duo auf der bigFM-Bühne für einen gebührenden Abschluss des Abends sorgen.“ Mit dem RPR-Live-Mobil werden außerdem mehrere Sendungen direkt vor Ort übertragen. „Über unsere Streams und Apps können so auch Hörerinnen und Hörer weit über die Landesgrenzen hinweg das Programm miterleben“, so Kropp.

„Die VRM wird sich mit ihren Medien, insbesondere der Allgemeinen Zeitung, und einer Sonderveröffentlichung, die bereits am 28. September 2017 erscheinen wird, nicht nur ausführlich publizistisch den Geschehnissen in Print, Digital und Bewegtbild widmen. Mit verschiedenen Präsenzen vor Ort, z. B. als Präsentator der Mainz-Bühne am Bischofsplatz, werden wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Gästen in der Stadt diesen besonderen Tag erleben“, erläuterte Bernd Koslowski, Mitglied der Geschäftsleitung der VRM. „Wir möchten die Gastgeber dabei unterstützen, Menschen zu verbinden und zu inspirieren, Demokratie aktiv zu gestalten“, beschrieb Bernd Koslowski das Engagement der VRM.

Neben den zwei Großbühnen von SWR und RPR1. auf dem Schillerplatz und der Großen Bleiche gibt es auf dem Bürgerfest weitere kleinere Bühnen, die Ländermeile mit den Präsentationen der 16 Länder und einem gemeinsamen Zelt der so genannten Zipfelgemeinden, die Präsentationen der Verfassungsorgane, die Sponsorenmeile, die Kirchen, eine Selbsthilfemeile, ein Weindorf, ein Kinderland, der Bereich ‚Deutschland bewegt sich‘, eine Blaulichtmeile, 60 Gastronomiestände und vieles mehr.

„Als Gastgeber haben wir natürlich den besonderen Ehrgeiz, eine tolle Landespräsentation auf die Beine zu stellen. Eine besondere Rolle wird dabei die demokratische Tradition unseres Landes spielen“, erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Auf dem Festgelände und insbesondere auf der Demokratiemeile des Landes in der Großen Bleiche begegneten den Besuchern und Besucherinnen immer wieder Freiheitsbäume, die als Symbol für Volksherrschaft, Freiheit und Gleichheit Vorboten der Mainzer Republik waren, aber auch beim Hambacher Fest eine Rolle spielten. „Weitere Schwerpunkte unseres Landesauftritts sind die Themen Wirtschaft, Wissenschaft, Umwelt, Kultur und ehrenamtliches Engagement sowie Europa/Internationales/Vielfalt. Wir werden Rheinland-Pfalz als innovativen, umweltbewussten, sozialen und zukunftsorientierten Teil Deutschlands zeigen. Außerdem werden wir für unsere vielfältigen Landschaften und geschichtsträchtigen Städte werben, die ein breites touristisches Angebot bieten“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer.