Ministerpräsident Beck überreicht Bundesverdienstkreuze

„Sie haben sich in außergewöhnlicher Weise dafür eingesetzt, Brücken zwischen den Weltanschauungen und Religionen zu bauen und so Grenzen zu überwinden“. Dies sagte Kurt Beck bei der Überreichung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse an Reinhold Bohlen. In einer Feierstunde in Mainz wurden neben dem Trierer Professor auch Ellen Hagenbuch aus Roschbach und Jürgen Hurrle aus Haßloch für ihr beispielhaftes gesellschaftliches Engagement mit dem Verdienstkreuz am Bande geehrt.

Seit 2003 sei Bohlen Rektor der Theologischen Fakultät Trier, wo er seit 1991 als ordentlicher Professor für Biblische Einleitung und Biblische Hilfswissenschaften lehre. Seit 1997 leite er ehrenamtlich das an der Universität Trier und der Theologischen Fakultät Trier angesiedelte Emil-Frank-Institut in Wittlich. Bei dem von Reinhold Bohlen mitbegründeten Institut handele es sich um eine rechtlich selbstständige Einrichtung, die Begegnungsstätte für Juden und Nichtjuden sei. So habe er maßgeblich zur Aufarbeitung der jüdischen Geschichte in und um Wittlich beigetragen.

Ellen Hagenbuch aus Roschbach sei seit über 40 Jahren sowohl haupt- als auch ehrenamtlich als Organistin und Chorleiterin tätig. In dieser Eigenschaft habe sie zahlreiche Benefizkonzerte organisiert, deren Erlöse unter anderem den Flutopfern der Tsunami-Katastrophe, der deutschen Herzstiftung oder dem rheinland-pfälzischen Partnerland Ruanda zu Gute gekommen seien. Ihr überreichte Ministerpräsident Kurt Beck das Verdienstkreuz am Bande.

Auch Jürgen Hurrle aus Haßloch bekam das Verdienstkreuz am Bande von Kurt Beck überreicht. Hurrle engagiere sich seit vielen Jahren lokal- und kommunalpolitisch, die Musikpflege liege ihm aber besonders am Herzen. Dies werde unter anderem an seiner Arbeit für den Verband der Musikschulen in Rheinland-Pfalz deutlich. Außerdem sei Hurrle in seiner Heimatgemeinde Vorsitzender des Bündnisses für Familie und des Sparvereins „Selbsthilfe Haßloch".

Nähere Informationen zu den einzelnen Ordensträgern finden Sie hier.

Pressetext zur Verleihung an

Reinhold Bohlen

Ellen Hagenbuch

Jürgen Hurrle

Weiter Bilder der Feierstunde