Hans Beckmann wird neuer Bildungsstaatssekretär

Hans Beckmann wird von Mitte April an neuer Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur für den Schulbereich. Die bisher für Bildungsfragen zuständige Staatssekretärin Vera Reiß ist zukünftig für den Wissenschafts- und Weiterbildungsbereich innerhalb des Ministeriums zuständig. Sie folgt zugleich dem bisherigen Staatssekretär Michael Ebling als Amtschefin nach, der am Sonntag mit großer Mehrheit zum neuen Mainzer Oberbürgermeister gewählt worden war.

„Mit Hans Beckmann übernimmt ein in Schule und Schulaufsicht sehr erfahrener Pädagoge Mit-Verantwortung für eines der zentralen Themen der Politik dieser Landesregierung, nämlich gute Bildung in Zeiten des demografischen Wandels“, sagten Ministerpräsident Kurt Beck und Bildungsministerin Doris Ahnen. Schulen, Schulträger, Verbände und Gewerkschaften erhielten in Beckmann einen kompetenten und mit der schulischen Praxis vertrauten Ansprechpartner, der die Arbeit der bisher für Bildung zuständigen Staatssekretärin Reiß fortsetzen werde. Ebenso könnten sich die rheinland-pfälzischen Hochschulen auf Vera Reiß freuen, um gemeinsam die Herausforderungen angesichts steigender Studierenzahlen zu meistern. Reiß komme ursprünglich aus der Hochschularbeit und könne vielfältige Erfahrungen aus diesem Bereich einbringen, sagten Beck und Ahnen. 

Der zukünftige Staatssekretär verantwortet derzeit noch als Abteilungsleiter im Ministerium die Bereiche schulische Qualitätsentwicklung, Inklusion, Ganztagsschule Fortbildung sowie die oberste Schulaufsicht über die Grundschulen, Realschulen plus, Förderschulen und Integrierte Gesamtschulen. Zuvor war Beckmann lange Jahre in der Schulaufsicht der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion tätig, zuletzt als Leiter der Außenstelle Neustadt.

Zusätzlich bringt Beckmann Unterrichtserfahrung aus der Integrierten Gesamtschule, dem Gymnasium und der berufsbildenden Schule mit.

Beckmann stammt aus Althornbach im Landkreis Südwestpfalz. Nach dem Abitur am Zweibrücker Helmholtz-Gymnasium und dem Wehrdienst studierte er an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz Anglistik und Politikwissenschaft. Beckmann ist mit einer Allgemeinmedizinerin verheiratet und hat zwei Kinder. Der zukünftige Staatssekretär lebt im Kaiserslauterner Stadtteil Erfenbach, in dem er sich seit vielen Jahren kommunalpolitisch engagiert und ist außerdem berufenes Mitglied der Landessynode der evangelischen Kirche der Pfalz.

PS.: Hans Beckmann hält sich zurzeit mit seinem Sohn in den Vereinigten Staaten und Canada auf. Sie besuchen dort die ehemalige Gastfamilie seines Sohnes in Pennsylvania und Freunde in Kanada. 

Lebenslauf von Hans Beckmann


Persönliche Daten

Name: Hans Beckmann
Geburtsdatum: 20.01.1959
Religion: Evangelisch
Familienstand:  Verheiratet
Familie: Ehefrau Karola Lang-Beckmann,
 Sohn Sebastian, 22 Jahre, Tochter Hanna, 20 Jahre


Schule und Ausbildung

1965 - 1969 Volksschule Althornbach
1969 - 1978 Helmholtz-Gymnasium Zweibrücken
1978 - 1979 Wehrdienst
1979 - 1985 Studium der Fächer Anglistik und Politikwissenschaft für das Lehramt an Gymnasien an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
1986 - 1988 Referendariat am Studienseminar für berufsbildende Schulen Speyer; Ausbildungsschule Berufsbildende Schule Wirtschaft II Ludwigshafen


Beruflicher Werdegang und Berufserfahrung

1985 - 1986 Übersetzer und Abteilungsleiter im Fuhrpark der US Army in Mainz-Mombach
1985 - 1988 Nebentätigkeit als Dozent für die City Colleges of Chicago in den Fächern Englisch, Politik und Deutsch als Fremdsprache
1988 - 1990 Lehrer an der Integrierten Gesamtschule Ernst Bloch in Ludwigshafen-Oggersheim
1990 - 1995 Lehrer am Gymnasium im Paul-von-Denis-Schulzentrum Schifferstadt
1992 - 2005 Referent in der Schulaufsicht  der ehemaligen Bezirksregierung Rheinhessen-Pfalz und der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Außenstelle Schulaufsicht in Neustadt an der Weinstraße
2005 bis 2011 Leiter der Außenstelle Schulaufsicht der ADD in Neustadt an der Weinstraße
2011 bis heute Leiter der Abteilung 4B für Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Realschulen plus, Gesamtschulen, Förderschulen, Ganztagsschulen, schulische Qualitätsentwicklung, AQS, Pädagogisches Landesinstitut, Medienpädagogik


Ehrenamtliches Engagement

1975 bis heute Mitglied der SPD, kommunalpolitisches Engagement als Mitglied des Gemeinderates Althornbach und Ortsbeirates Erfenbach
2001 bis heute Vorsitzender des Pädagogischen Beirates der Kreissparkasse Kaiserslautern
2009 bis heute Berufenes Mitglied der Landessynode der evangelischen Kirche der Pfalz, Mitglied im Ausschuss für Jugend, Schule und Bildung

Hobbys: Kochen, Lesen, Reisen