Pressereise zur Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit war das Thema der Pressereise von Ministerpräsidentin Malu Dreyer durch Rheinland-Pfalz: Um erneuerbare Energien, intelligente Netze und E-Mobilität ging es bei den Pfalzwerken in Ludwigshafen. Nachhaltigkeit, Ausbildung und Digitalisierung standen bei KSB, einem international führenden Pumpenhersteller in Frankenthal im Mittelpunkt. 20 Prozent des Energieverbrauchs der Industrie weltweit werde von Pumpen verbraucht, so das Unternehmen.

Wie der Klimawandel unsere Wälder bedroht, war Thema beim Besuch der Journalistinnen und Journalisten im Forsthaus im Ober-Olmer Wald. „Unsere Wälder leiden unter dem Klimawandel. Die Wälder und unsere Förster tragen aber auch enorm zum Klimaschutz bei“, erklärte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Um Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft ging es im Start-Up-Zentrum Freischwimmer in Ludwigshafen. Welchen Beitrage Unternehmen leisten, erklärte Saori Dubourg, Vorstandsmitglied bei BASF. Ihr Ziele: Eine intelligente Ressourcennutzung und ökologische, menschliche und soziale Beiträge besser messbar zu machen. „Die Monetarisierung von Umweltschäden ist die große Herausforderung. Wir müssen zukünftig Ressourcen nicht verbrauchen, sondern wiederverwerten“, unterstrich die Ministerpräsidentin.

Copyright: Staatskanzlei RLP/ Pulkowski
 

Insgesamt 8 Bilder

Nach oben