Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Arbeitsplätze in Neuwied erhalten und Ausbildung ermöglichen

„Es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass die Arbeitsplätze der knapp 500 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Neuwied langfristig erhalten bleiben und Ausbildung am Standort für die Beschäftigten von morgen ermöglicht wird. Ausbildung zahlt sich gerade mit Blick auf neue Anforderungen für Betriebe durch die Transformation nachhaltig aus.“ Das hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Betriebsversammlung der TRW KFZ Ausrüstung GmbH in Neuwied erklärt.

Die Landesregierung stehe in engem Austausch mit Unternehmen, Betriebsräten und Gewerkschaften. „Beim Betriebsräteforum sprechen wir über konkrete Unterstützungsmöglichkeiten. Im Transformationsrat entwickeln wir gemeinsam Lösungen, zum Beispiel für eine nachhaltige Qualifizierung der Beschäftigten. Und am Ovalen Tisch kümmern wir uns um die Ausbildungssituation in Rheinland-Pfalz“, erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Diesen engen Austausch habe sie mit Blick auf die Corona-Pandemie noch verstärkt. Mehr als 50 Institutionen, darunter Unternehmerverbände und Gewerkschaften seien Teil des längerfristig angelegten „Corona-Bündnis Rheinland-Pfalz“.

Bei der TRW KFZ Ausrüstung GmbH in Neuwied sei die starke Arbeitnehmervertretung besonders hervorzuheben. „Der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens beruht auch auf einer stabilen Sozialpartnerschaft. Ich werte dies als Vertrauen in den Standort Rheinland-Pfalz. Denn hier wird ein sozialpartnerschaftliches Miteinander großgeschrieben“, so die Ministerpräsidentin. Zudem fördere das neue Qualifizierungschancengesetz seit dem vergangenen Jahr durch einen Rechtsanspruch auf Weiterbildungsberatung die Möglichkeit, lebenslang zu lernen. „Ob Ausbildung oder Weiterbildung – Investition in Köpfe ist mit Blick auf den Strukturwandel entscheidend“, betonte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Die TRW KFZ Ausrüstung GmbH gehört zu einem der größten Automobilzulieferer weltweit, der ZF Group mit Sitz in Friedrichshafen. Im vergangenen November hatte die Ministerpräsidentin dem Betriebsrat des Unternehmens als Schirmherrin den Innovationspreis Mitbestimmung 2019 des DGB Rheinland-Pfalz-Saarland überreicht. Daraufhin war sie zu der Betriebsversammlung nach Neuwied eingeladen worden.