Ministerpräsidentin Malu Dreyer beim Start des Glasfaserausbaus im Landkreis Bad Dürkheim: Wir investieren in die digitale Zukunft

„Die Landesregierung wird den Ausbau zukunftsfähiger digitaler Infrastrukturen entschlossen weiter voranbringen“, bekräftigte Ministerpräsidentin Malu Dreyer beim symbolischen ersten Spatenstich in Lindenberg zum Start der Bauarbeiten für den Glasfaserausbau im Landkreis Bad Dürkheim, wo in den kommenden Monaten 1.539 Kilometer Glasfaserkabel verlegt werden. „Die rund 20 Millionen Euro Landesmittel sind gut angelegt. Rund 11.000 Haushalte, 330 Unternehmen und 60 Schulen werden im Rahmen dieses Projektes mit gigabitfähigen Anschlüssen neu versorgt werden. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag für die digitale Zukunft des Landeskreises“, so die Ministerpräsidentin.

Gerade in den letzten Monaten habe die Digitalisierung für die Menschen eine noch spürbarere Bedeutung gewonnen. Die zahlreichen Lösungen, die aufgrund der Corona-Pandemie in kurzer Zeit umgesetzt worden, zeigten, was bereits jetzt möglich ist und welche Chancen digitale Innovationen bereithalten. „Darauf wollen wir weiter aufbauen. Mit unserer neu aufgestellten Gigabit-Strategie für Rheinland-Pfalz sind wir für diesen Weg gut gerüstet. Unser Ziel ist es, flächendeckend gigabitfähige Glasfasernetze zu schaffen“, betonte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld freute sich, dass nun nach intensiver Vorarbeit die konkrete Umsetzung erfolgt. „Die intensive und aufwändige Vorbereitung macht sich jetzt bezahlt. Durch ein Upgrade in der Förderung durch Bund und Land können wir jetzt die unterversorgten Gebiete zukunftssicher mit 1 Gbit/s erschließen. Zudem statten wir alle Schulen im Kreis mit einem Glasfaseranschluss aus. In der heutigen Zeit ein absolut notwendiger Schritt.“ Bis Ende 2021 wird der Ausbau über das Kreiscluster im gesamten Landkreis spätestens abgeschlossen sein. Ihlenfeld verwies auch auf den nächsten Schritt des Breitbandausbaus im Kreis, den Anschluss der Gewerbegebiete. „Dies ist ein gesondertes Förderprogramm, den vorläufigen Förderbescheid des Landes haben wir vor wenigen Wochen erhalten. Damit können 252 Gewerbebetriebe in Gewerbegebieten der Verbandsgemeinden Leiningerland, Freinsheim und Lambrecht sowie der Stadt Bad Dürkheim zusätzlich zum bereits laufenden Projekt angeschlossen werden.“

„Uns ist es wichtig, dass wir die Landesförderrichtlinien optimal mit der Bundesförderung verzahnen und an neue Entwicklungen anpassen, um den Glasfaserausbau weiter in den Orten, den Straßen und im ländlichen Raum voranzutreiben. Wichtig ist der Austausch mit den kommunalen Spitzenverbänden, den Kammern und den Telekommunikationsunternehmen im ‘Netzbündnis Rheinland-Pfalz‘ und am ‚Runden Tisch Mobilfunk‘“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Sie dankte allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und wünschte dem Projekt im Landkreis Bad Dürkheim einen erfolgreichen Verlauf und eine schnelle Umsetzung.