Ministerpräsidentin Malu Dreyer freut sich auf närrische Hochphase

Ob Karneval, Fastnacht oder Fasching – in ganz Rheinland-Pfalz feiern begeisterte Närrinnen und Narrhalesen bis Ende Februar die fünfte Jahreszeit.

Auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer freut sich auf viele närrische Veranstaltungen, die nach coronabedingter Pause wie gewohnt in Präsenz stattfinden: „Ich freue mich, dass wir Rheinland-Pfälzer und Rheinland-Pfälzerinnen wieder zusammen Fastnacht feiern können. Im ganzen Land reichen sich Menschen die Hände, schunkeln und lachen gemeinsam, leben Toleranz und Gemeinschaft. Herzlichen Dank allen Engagierten, die vor und hinter der Bühne stehen, und das alles erst ermöglichen“.

Den Auftakt machte die jährliche ATK-Galader Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval 1955 e.V. in Trier. Mit rund 700 Gästen verbrachte die Ministerpräsidentin einen närrischen Abend. Höhepunkt der Veranstaltung bildete die Überreichung des Kaiser-Augustus-Ordens an Reiner "Calli" Calmund, der seit vielen Jahren zahlreiche Organisationen, Initiativen und Projekte unterstützt.

Weiter ging es mit der Sitzung „Die Bohnebeitel“ des Mombacher Carneval-Vereins 1886 e. V. am 20. Januar, für die Ministerpräsidentin ein „Garant für wunderbare Mainzer Saalfastnacht“. Die Preisverleihung des„Määnzer Jockelche 2022“ der Mainzer Klepper-Garde 1856 e.V. steht ebenfalls im Programm. Da die Preisverleihung im vergangenen Jahr nicht stattfinden konnte, wird Preisträger Ingo Zamperoni nun am Dienstag, den 24. Januar, für sein soziales Engagement für Kinder und Jugendliche geehrt. Am 28. Januar ist die Ministerpräsidentin beim OrdensfestdesKG Heuschreck e.V. Trier zu Gast sowie am 29. Januar beim Ordensfest der Karnevals- und Theatergesellschaft Trier-Süd 1923 e.V., die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Vereinsjubiläum feiert. Der Februar startet mit der Wagentaufe des Inklusionswagens der KG Rheinfreunde 1845 e.V. Koblenz-Neuendorf am Samstag, den 11. Februar, in Koblenz. Seit der Fastnachtssaison 2013/ 2014 baut die Karnevalsgesellschaft Inklusionswagen für den Rosenmontagszug. Dieser ermöglicht es Menschen mit Behinderung aktiv am Koblenzer Straßenkarneval teilzunehmen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterstützt das Projekt als Schirmherrin.

Am darauffolgenden Wochenende nimmt die Fastnacht weiter Fahrt auf: Freitags, am 17. Februar, wird die bekannte Fernsehsitzung "Mainz bleibt Mainz – wie es singt und lacht“ ab 20.15 Uhr live aus dem Kurfürstlichen Schloss im Ersten übertragen. Neben Ministerpräsidentin Malu Dreyer sind weitere Persönlichkeiten aus Gesellschaft und Politik zu Gast. So sind unter anderem die Ministerpräsidentinnen Manuela Schwesig und Anke Rehlinger dabei sowie Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Samstags geht es direkt weiter närrisch zu. In Trier feiert die Ministerpräsidentin beim Rosa KarnevaldesSCHMIT-Z e.V. unter dem Motto „pompös“ in einem „barockigen, fürstlichen, üppigen, glamourösen“ Ambiente.

Am 20. Februar beginnt traditionell um 11:11 Uhr der Mainzer Rosenmontagszug. Unter dem diesjährigen Motto "In Mainz steht Fastnacht voll und ganz - für Frieden, Freiheit, Toleranz" führt der Zug circa vier Stunden durch die Mainzer Innenstadt. Ministerpräsidentin Malu Dreyer begrüßt mit zahlreichen Gästen die Fastnachterinnen und Fastnachter von der Ehrentribüne vor dem Staatstheater aus. Zum Abschluss ihrer diesjährigen Fastnachtskampagne lädt die Ministerpräsidentin am 21. Februar um 11:11 Uhr zum Empfang der närrischen Korporationen in die Staatskanzlei ein.