Ministerpräsidentin Malu Dreyer würdigt Günter Jertz als Krisenmanager mit Erfahrung und Leidenschaft

“Wir brauchen Sie mehr denn je als Krisenmanager mit Erfahrung, Leidenschaft und guten Ideen. Denn es warten in der womöglich größten Wirtschaftskrise der Nachkriegsgeschichte weiterhin große Aufgaben auf uns.“ Mit diesen Worten würdigte Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Hauptgeschäftsführer der IHK Rheinhessen, Günter Jertz, in ihrem Redebeitrag zum virtuellen Meinungs- und Gedankenaustausch „Gemeinsam aus der Krise in Rheinland-Pfalz“ aus Anlass von Jertz‘ 60. Geburtstag.

In den vergangenen Monaten habe Jertz sich nicht nur als Krisenmanager bewährt, sondern auch als verlässlicher Partner der Landesregierung, der seine gesamtgesellschaftliche Verantwortung sieht und die Risiken und Gefahren des Virus nicht klein rede, so die Ministerpräsidentin.

Die Landesregierung werde weiterhin alle Kräfte bündeln, um die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen der Pandemie abzufedern. „Ziel aller Maßnahmen ist es, die wirtschaftliche Resilienz der rheinland-pfälzischen Unternehmen, insbesondere des Mittelstandes, zu erhöhen. Wir setzen Impulse für Investitionen und Wachstum. Wir stärken den Austausch von Wirtschaft und Wissenschaft und wir fördern die Aus- und Weiterbildung unserer Fachkräfte von morgen“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. 

Sie sei sicher, dass Rheinland-Pfalz für die Herausforderungen der Zukunft gut gewappnet sei.