Chef der Staatskanzlei Clemens Hoch: Heinz-Joachim Höfer hat sich um Rheinland-Pfalz verdient gemacht

Der Chef der Staatskanzlei, Clemens Hoch, hat Heinz-Joachim Höfer, Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtages und Stadtbürgermeister der Kreisstadt Altenkirchen, zu seinem 40-jährigen Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst gratuliert: „Heinz-Joachim Höfer hat sich durch sein langjähriges Engagement in besonderer Weise um unser Land verdient gemacht.

Ich danke ihm, auch im Namen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, vielmals für seinen Einsatz. Herzlichen Glückwunsch zum 40-jährigen Jubiläum im Dienste des Landes“, sagte der Chef der Staatskanzlei bei der Überreichung der Dankurkunde der Ministerpräsidentin am Rande des Plenums des rheinland-pfälzischen Landtags.

Heinz-Joachim Höfer studierte in Mannheim und Heidelberg Rechtswissenschaften und besuchte die Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer, bevor er im März 1983 zum Regierungsrat zur Anstellung,1984 zum Regierungsrat und schließlich im Oktober 1985 zum Beamten auf Lebenszeit ernannt wurde. Von 1985 bis 1992 war er Dozent an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und der Zentralen Verwaltungsschule Rheinland-Pfalz in Mayen. 1992 wurde er zum hauptamtlichen Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen gewählt. Dieses Amt hatte er bis Dezember 2017 inne, bevor er in den Ruhestand verabschiedet wurde. Daneben ist er seit 1992 als ehrenamtlicher Stadtbürgermeister der Kreisstadt Altenkirchen tätig. Seit 2016 ist Heinz-Joachim Höfer Mitglied des Landtages Rheinland-Pfalz.