Stellenangebot der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer:

An der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer ist eine W3-Professur für Öffentliches Recht, insbesondere Öffentliches Wirtschaftsrecht und / oder Umwelt- und Klimaschutzrecht (m / w / d) zu besetzen.

Bewerbungsfrist läuft bis 15. November 2021.

Die Universität Speyer ist eine
interdisziplinär ausgerichtete
Postgraduierten-Universität.
Im Rahmen eines
verwaltungswissenschaftlichen
Ergänzungsstudiums bildet sie
Referendarinnen und Referendare
insbesondere im juristischen
Vorbereitungsdienst aus. Das weitere
Lehrangebot besteht aus einem
verwaltungswissenschaftlichen
Aufbaustudium, einem
Masterstudiengang (LL.M.)
Staat und Verwaltung sowie den
Masterstudiengängen Public
Administration, Öffentliche Wirtschaft
und Wissenschaftsmanagement.
Darüber hinaus bietet sie ein
umfangreiches Weiterbildungsangebot
für Führungskräfte im öffentlichen
Sektor.

Die erfolgreiche Bewerberin oder
der erfolgreiche Bewerber vertritt
das Fachgebiet des Öffentlichen
Wirtschaftsrechts und / oder
Umwelt- und Klimaschutzrechts und
der jeweiligen haushalts-,
verfahrens- und planungsrechtlichen
Bezüge in Forschung, Lehre und
Weiterbildung. Es wird erwartet, dass
sie oder er Forschungsinteressen und
Erfahrungen in verschiedenen Bereichen
des öffentlichen Wirtschaftsrechts
(Gewerberecht, Zuwendungs- und
Vergaberecht, wirtschaftliche
Betätigung der öffentlichen Hand,
Regulierungsrecht, Verkehrsrecht,
Finanzaufsichtsrecht) und / oder
des Umwelt- und Klimaschutzrechts
hat und ein Profil aufweist, das
die Fähigkeit zu methodisch
anspruchsvoller international
anerkannter Forschung erkennen
lässt. Kenntnisse und Erfahrungen
in weiteren Rechtsgebieten des
Besonderen Verwaltungsrechts
(insbesondere im Bau- und
Planungsrecht, Sicherheitsrecht oder
im Recht der Digitalisierung) oder
in einem rechtswissenschaftlichen
Grundlagenfach sind von Vorteil.
Unabhängig davon können
praktische Erfahrungen insbesondere
im öffentlichen Sektor oder der
Gerichtsbarkeit das wissenschaftliche
Profil der Bewerberin oder des
Bewerbers vorteilhaft ergänzen.

Die Einstellungsvoraussetzungen
ergeben sich aus § 40 des Landesgesetzes
über die Deutsche Universität für
Verwaltungswissenschaften Speyer
(DUVwG). Das Land Rheinland-Pfalz
vertritt ein Konzept der intensiven
Betreuung der Studierenden und
erwartet deshalb eine hohe Präsenz der
Lehrenden an der Universität.

Schwerbehinderte werden bei gleicher
Eignung bevorzugt. Die Universität
Speyer ist bestrebt, die Zahl der
Professorinnen zu erhöhen. Daher
bittet sie dem Ausschreibungsprofil
entsprechend qualifizierte Frauen
ausdrücklich, sich zu bewerben.
Bewerbungen mit den üblichen
Unterlagen sind in elektronischer Form
(ausschließlich als PDF) bis zum
15. November 2021 an den

Rektor der Deutschen Universität
für Verwaltungswissenschaften Speyer

erbeten
E-Mail: bewerbung(at)uni-speyer.de,
Kennnummer 2421.

(Staatsanzeiger Nr. 38 vom 11. Oktober 2021)