Stellenangebot der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord:

Im Referat 23 - Regionalstelle Gewerbeaufsicht Koblenz - der Abteilung Gewerbeaufsicht ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Beamtin / eines Beamten im dritten Einstiegsamt der Laufbahnfachrichtung Naturwissenschaft und Technik zu besetzen. Bewerbungsfrist läuft bis 24. Juli 2018.

Die Struktur- und
Genehmigungsdirektion Nord
ist eine Obere Landesbehörde in
Rheinland-Pfalz mit einem vielseitigen
Aufgabenspektrum. Von der
Überwachung der gewerblichen
Bestimmungen, über den Schutz unseres
Bodens, der Gewässer und der Natur
sorgen wir dafür, dass die Menschen in
den Regionen Mittelrhein und Trier in
einer gesunden Umwelt leben können.

Bewerben können sich
Dipl.-Ingenieurinnen (FH) /
Dipl.-Ingenieure (FH) oder Bachelor of
Science der Studienfachrichtungen
Maschinenbau, Elektrotechnik,
Verfahrenstechnik oder vergleichbarer
technischer Studiengänge.

Die Tätigkeit umfasst im Wesentlichen
folgende Aufgaben:

  • Beratung und Überwachung der
    Vorschriften des Arbeits-,
    Immissions- und technischen
    Verbraucherschutzes sowie der
    Chemikaliensicherheit in Betrieben
    und Betriebsstätten aller Art
  • Durchführung von
    Betriebsinspektionen, Untersuchung
    von Arbeitsunfällen und
    Schadensfällen
  • Anfertigung von fachtechnischen
    Stellungnahmen zu den vorgenannten
    Aufgabenbereichen bei gewerblichen
    Bauvorhaben
  • Bearbeitung von Genehmigungs- und
    Erlaubnisverfahren
  • Bearbeitung von Eingaben und
    Beschwerden

Zur Wahrnehmung der Aufgabe sind
insbesondere erforderlich:

  • Bereitschaft, sich in die rechtlichen
    Bestimmungen einzuarbeiten
  • Hohe Belastbarkeit und
    Leistungsbereitschaft
  • Hohe Integrations- und Teamfähigkeit
  • Organisationsgeschick und
    Eigeninitiative
  • Gute kommunikative Fähigkeiten und
    selbstbewusstes Auftreten, auch im
    Kontakt mit betrieblich
    Verantwortlichen und Bürgern
  • Gute Kenntnisse in der Anwendung
    der gängigen MS-Office Produkte
    (Word, Outlook, Excel etc.)
  • Gute Grundkenntnisse der englischen
    Sprache
  • Bereitschaft und körperliche
    Tauglichkeit zur Übernahme von
    Außendiensttätigkeiten
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B
    sowie Bereitschaft, das eigene
    Fahrzeug - gegen
    Reisekostenentschädigung - auch
    dienstlich einzusetzen.

Geboten wird eine abwechslungsreiche,
anspruchs- und verantwortungsvolle
Tätigkeit. Eine gründliche Einarbeitung
wird gewährleistet. Bisherige
Tätigkeiten in Unternehmen bzw.
Vorkenntnisse im o. g. Tätigkeitsbereich
sind von Vorteil.

Die Einstellung erfolgt mit dem Ziel der
Übernahme in einem Beamtenverhältnis
(Besoldungsgruppe A 10 LBesG). Die
allgemeinen beamtenrechtlichen
Voraussetzungen müssen gegeben sein.
Abhängig von den persönlichen
Voraussetzungen erfolgt zuvor die
Einweisung in die Aufgaben des
Gewerbeaufsichtsdienstes in einem
Beschäftigungsverhältnis
(Entgeltgruppe 10) nach den
Bestimmungen des Tarifvertrages für
den öffentlichen Dienst der Länder
(TV-L).

Die Struktur- und
Genehmigungsdirektion Nord fördert
die Gleichstellung von Frauen und
Männern und unterstützt die
Vereinbarkeit von Familie und Beruf
durch familienfreundliche
Rahmenbedingungen und Maßnahmen.

Wir wünschen uns Bewerbungen aller
Menschen, unabhängig von Geschlecht,
Behinderung, ethnischem Hintergrund,
Religion, Weltanschauung oder
sexueller Identität.

Im Rahmen des
Landesgleichstellungsgesetzes wird eine
weitere Erhöhung des Frauenanteils
angestrebt. Daher besteht ein
besonderes Interesse an der Bewerbung
von Frauen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei
entsprechender Eignung bevorzugt
berücksichtigt.

Nähere Informationen über die
Struktur- und Genehmigungsdirektion
Nord sind im Internet unter
www.sgdnord.rlp.de zu ersehen.

Bewerbungen unter Beifügung der
üblichen Bewerbungsunterlagen werden
bis spätestens 24. Juli 2018 erbeten an
die

Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord
Personalreferat (Referat 11)
Kennziffer: 9/2018/KO-23
Stresemannstraße 3 - 5
56068 Koblenz

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der
weiteren internen Verarbeitung Ihrer
Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß
der Europäischen
Datenschutz-Grundverordnung
(DS-GVO) und des
Landesdatenschutzgesetzes
Rheinland-Pfalz zu.

Eine Rückgabe der
Bewerbungsunterlagen erfolgt nur,
sofern der Bewerbung ein ausreichend
frankierter Rückumschlag beiliegt.
Ansonsten werden die Unterlagen nach
Abschluss des Auswahlverfahrens
datenschutzgerecht vernichtet.
Staatsanzeiger Nr. 24 vom 9. Juli 2018.