Ministerpräsidentin Malu Dreyer gratuliert Bischof Bätzing zum 60. Geburtstag

„Bischof Bätzing ist als Person und als Bischof tief in Rheinland-Pfalz verwurzelt. Im Bistum Limburg, zu dem viele rheinland-pfälzische Gemeinden im Norden des Landes zählen, hat er in kurzer Zeit das Vertrauen der Gläubigen gewonnen und genießt hohes Ansehen“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer anlässlich des 60. Geburtstages von Bischof Dr. Georg Bätzing.

Den Vorsitz der Deutschen Bischofskonferenz habe Bischof Bätzing in einer Ausnahmesituation übernommen. „Ich bin Bischof Bätzing sehr dankbar, dass er zusammen mit allen Leitenden Geistlichen in unserem Land so entschieden die Corona-Schutzmaßnahmen unterstützt. Das ist nicht selbstverständlich, denn sie fordern auch von den Kirchen erhebliche Einschränkungen“, so die Ministerpräsidentin.

Ausdrücklich würdigte Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Anstrengungen von Bischof Bätzing zur Aufklärung und Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche, sein klares Bekenntnis zum Synodalen Weg der Deutschen Bischofskonferenz mit dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken und seine überzeugende ökumenische Haltung. „Bischof Bätzing nennt das, was notwendig ist, stets klar beim Namen. Als Bischof in Limburg und als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz sucht er entschlossen Wege für eine gute Zukunft der katholischen Kirche, damit die christliche Botschaft der Nächstenliebe weiter viele Menschen erreicht. Weil er Loyalität vor allem als Ehrlichkeit begreift, erleben die Gläubigen Bischof Bätzing als einen Hirten, auf den sie sich verlassen können und der ihre Anliegen auch klar gegenüber der Römischen Kurie vertritt.“

Bischof Bätzing suche gezielt auch die Gemeinschaft mit den Schwesterkirchen, was insbesondere bei der Vorbereitung des Ökumenischen Kirchentags deutlich geworden sei, der im Mai für Frankfurt geplant war und nun digital stattfindet. Als Vorsitzender der Unterkommission für den interreligiösen Dialog sei er darüber hinaus auch intensiv mit muslimischen Vertreterinnen und Vertreter im Gespräch.

„Ich danke Ihnen sehr herzlich für Ihren täglichen Einsatz für die Menschen in unserem Land und für eine Gesellschaft, die für gegenseitigen Respekt, Nähe und Nächstenliebe steht“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer in ihrem Gratulationsschreiben an den Bischof. Sie betonte, dass Gespräche mit Bischof Bätzing immer eine Freude seien und er für sie als Ministerpräsidentin wie für die gesamte Landesregierung ein hoch geschätzter Partner sei. Für die Zukunft wünschte sie Bischof Bätzing alles Gute, beste Gesundheit und die nötige Kraft für seine wichtigen Aufgaben.