Europäer mit Leidenschaft

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat den scheidenden Landtagspräsidenten Joachim Mertes als „Teil der europäischen Völkerverständigung“ gewürdigt.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Joachim Mertes ist ein rheinland-pfälzischer
„Joachim Mertes ist Rheinland-Pfälzer durch und durch. Aber ganz besonders leidenschaftlich ist er ein rheinland-pfälzischer Europäer. Er ist ein Brückenbauer, jemand, der neue Wege ebnet, und Grenzen überwindet“, sagte die Ministerpräsidentin beim Geburtstagsempfang des Landtagspräsidenten, der mit Ablauf der Legislaturperiode aus dem Landtag ausscheidet.

In seiner Zeit als Parlamentarier sei es ihm immer ein Herzensanliegen gewesen, die Partnerschaftsbeziehungen zu den europäischen Nachbarländern zu pflegen. Die Ministerpräsidentin erinnerte an die Auszeichnung mit dem „Ordre National du Mérite“ vor zwei Jahren. „Eine verdiente Auszeichnung für herausragende Verdienste um die deutsch-französische Freundschaft, und natürlich ganz besonders um die enge Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Burgund“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Seine Funktion als Botschafter und Vermittler in Europa werde in vielen Nachbarländern gewürdigt. Auch auf die Ehrenbürgerschaften des Burgund und der Woiwodschaft Oppeln könne er stolz sein. Joachim Mertes pflege ebenso intensive Kontakte nach Mittelböhmen und in viele andere Länder. „Ehrenbürger zu sein, das drückt eine ganz große Wertschätzung für seine Bemühungen aus – als private Person, wie auch als Politiker. Joachim Mertes sendet Zeichen der Versöhnung, der grenzüberschreitenden Freundschaft und der Völkerverständigung – als Zeichen für eine gute, stabile, europäische Zukunft.“

Die Ministerpräsidentin charakterisierte ihn als integer, verlässlich, kompetent, hoch geschätzt und manchmal gefürchtet. „Er hat es weder uns, seinen Parteigenossen, noch seinen politischen Opponenten leicht gemacht. Und das ist gut so! Denn gute Politik braucht kritische Köpfe.“ Seit 33 Jahren sei er Parlamentarier mit Leib und Seele und zehn Jahre davon Landtagspräsident. In dieser Zeit habe er immer nach Kompromissen gesucht, darum gerungen und sie gefunden. Oft habe er Gegenwind bekommen. Immer sei er standhaft geblieben.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: „Seine Reden waren immer voll Durchdringungskraft, zugespitzt, substanziell und auch von großem Unterhaltungswert. Ich denke, man kann unbestritten sagen: Joachim Mertes ist ein brillanter Debattenredner, Joachim Mertes - das ist eine Marke. Unverkennbar und unverwechselbar. Ein Politiker, ein Sozialdemokrat, der sich immer für die Menschen eingesetzt hat und sich nie davor gescheut hat, eine klare Kante zu zeigen.“