Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Hass und Hetze haben keinen Platz in unserer Gesellschaft

„Ich danke den Bürgern und Bürgerinnen, die für ein weltoffenes und tolerantes Land sowie ein gewaltfreies Miteinander eintreten. Hass, Hetze und Gewalt haben keinen Platz in unserer Gesellschaft, egal von wem sie ausgehen“, erklärte Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu den für den 3. März angekündigten Demonstrationen von Rechtspopulisten in Kandel. Sie stehe an der Seite der Bürgerinnen und Bürger aus Kandel, die sich unter dem Motto „Wir sind Kandel“ für Miteinander und gegen Hass engagierten. „Ich sehe mit Erschrecken, wie hier eine Tat für pauschalen Fremdenhass instrumentalisiert wird“, mahnte die Ministerpräsidentin.

„Wir werden jeglichen Gewalttätern und denjenigen, die zur Gewalt aufrufen, Einhalt gebieten“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer weiter. Es sei nicht zu entschuldigen, dass Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe, Lehrer und Lehrerinnen sowie Politiker und Politikerinnen der Region beleidigt oder gar bedroht würden.

„Für alle Menschen in Rheinland-Pfalz gilt: Die Landesregierung verfolgt eine Null-Toleranz-Strategie gegenüber Gewalt und Menschenfeindlichkeit“, unterstrich die Ministerpräsidentin.