Stellenangebot der Technischen Universität Kaiserslautern:

Im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (WISNA) ist an der TUK im Fachbereich Architektur die Tenure-Track-Professur W2-Professur mit W2-Tenure für „Architektonische Darstellung“ (m / w / d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Bewerbungsfrist läuft bis 18. Oktober 2019.

Die Technische Universität
Kaiserslautern (TUK) ist eine
technisch-naturwissenschaftlich
ausgerichtete Forschungsuniversität mit
internationaler Sichtbarkeit. In der
Grundlagenforschung ist sie
insbesondere in sieben
Sonderforschungsbereichen und
Transregio-SFBs aktiv. Wichtige
Themenbereiche der
anwendungsorientierten Forschung
werden in enger Kooperation mit den
zehn Forschungsinstituten am Standort
bearbeitet. Die TUK ist eine
Campus-Universität mit kurzen Wegen
und einem partnerschaftlichen
Miteinander.

Der / Die Stelleninhaber*in (m / w / d)
soll die Themen der architektonischen
Darstellung und der Geometrie in den
Grundlagenfächern vertreten. Darauf
aufbauend sollen im Masterstudium die
erlernten Fähigkeiten vertieft und in
den Entwürfen angewendet werden.

Das Bild als architektonisches
Argument
Sich ein Bild zu machen ist die
Verdeutlichung einer architektonischen
Idee mittels einer künstlerischen
Umsetzung zum Zweck der
Kommunikation. Die Mittel der
Umsetzung sind in der Regel die
Zeichnung, die Axonometrie oder die
Perspektive verbunden mit einer
Vorstellung von Materialität und
Stimmung. Einerseits ist eine
technische, handwerkliche Fähigkeit
gefragt, andererseits braucht es einen
künstlerischen Transfer zu einem Bild,
welches über den Status der Abbildung
hinaus zu gehen vermag.

In den letzten Jahrzehnten hat sich die
Darstellung von Architektur einem
digitalen Wandel unterzogen. Der / Die
Architekt*in arbeitet mit Computern
und den entsprechenden digitalen
Werkzeugen. In der Lehre haben wir
dieser Umstellung zu folgen und
insbesondere in die Lehre einzuflechten,
um das Curriculum der Studierenden
anzureichern. In der Praxis zeichnet
sich eine neue Sparte ab, die sich
explizit um die Darstellung kümmert
und den Markt der
Architekturschaffenden mit Bildern
beliefert. Demnach ist es geboten diese
Fähigkeiten und die Grundlagen der
Geometrie den Studierenden zu
vermitteln, um die eigenen Projekte zu
verstehen und zu kommunizieren.

Voraussetzung zur Einstellung ist eine
überdurchschnittliche Promotion oder
gleichwertige, wissenschaftliche oder
künstlerische Leistungen. Von den
Bewerberinnen und Bewerbern
(m / w / d) werden herausragende und
beispielhafte Erfahrungen als
Architekt*in oder Künstler*in
vorausgesetzt. Zur Bewerbung werden
Konzepte zur Lehre und Forschung
erwartet. Auf didaktische Fähigkeiten
und Erfahrungen in der Lehre wird
Wert gelegt.

Diese Tenure-Track-Professur wird
durch WISNA gefördert. Zielgruppe des
Programms sind Wissenschaftler*innen
in einer frühen Karrierephase. Die
Besetzung der Professur setzt die
Förderfähigkeit nach WISNA voraus.

Die Professur wird zunächst als
W2-Stelle im Beamtenverhältnis auf
Zeit für sechs Jahre besetzt. Im dritten
Jahr findet eine Zwischenevaluation
statt; bis zum Ende der Laufzeit wird
eine Tenure-Evaluation durchgeführt.
Nach erfolgreichem Abschluss dieser
und, sofern die allgemeinen
dienstrechtlichen Voraussetzungen
erfüllt sind, erfolgt die Ernennung unter
Berufung in das Beamtenverhältnis auf
Lebenszeit in der Besoldungsgruppe
W2. Die Verfahren werden in der
Satzung über die Qualitätssicherung bei
Berufungen der TUK geregelt.

Das Land Rheinland-Pfalz und die
Technische Universität Kaiserslautern
vertreten ein Betreuungskonzept, bei
dem eine hohe Präsenz der Lehrenden
am Hochschulort erwartet wird.

Neben den allgemeinen
beamtenrechtlichen Voraussetzungen
gelten die in § 49 des Hochschulgesetzes
Rheinland-Pfalz geregelten
Einstellungsvoraussetzungen. Der Text
ist auf der Homepage der Technischen
Universität Kaiserslautern hinterlegt
(Details: www.uni-kl.de
intern/meine-tuk/hauptabteilung-1/
rechtsvorschriften/). Der Text wird auf
Wunsch zugesandt.

Die TUK strebt eine Erhöhung des
Anteils von Frauen in Forschung und
Lehre an und fordert deshalb
qualifizierte Akademikerinnen
nachdrücklich auf, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und
Bewerber werden bei gleicher Eignung
bevorzugt berücksichtigt (bitte
Nachweis beifügen). Die TUK ist eine
familienfreundliche Universität, sie
schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und
ermöglicht Chancengleichheit für alle.
Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen
und Wissenschaftlern aus dem Ausland
sind ausdrücklich erwünscht.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der
weiteren internen Verarbeitung Ihrer
Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß
der Europäischen Datenschutz-
Grundverordnung (DS-GVO) und des
Landesdatenschutzgesetzes RLP zu.

Bewerbungen sind mit Lebenslauf,
Arbeitsproben, Schriftenverzeichnis
sowie Nachweis über die bisherigen
Leistungen in der Lehre, Darstellung
des wissenschaftlichen Werdeganges,
bisherige Forschungsaktivitäten und
künftige Forschungsabsichten auf max.
30 DIN A4 Seiten in digitaler Form
(PDF-Format) bis zum 18. Oktober 2019
zu richten an:

Technische Universität Kaiserslautern
Dekan des Fachbereichs Architektur
Postfach 30 49
67653 Kaiserslautern
E-Mail: dekanat@architektur.uni-kl.de

(Staatsanzeiger Nr. 31 vom 26. August 2019)