Verwaltungsgericht Mainz nimmt den Sitzungsbetrieb wieder auf

Pressemitteilung 5/2020

Ab dem 4. Mai 2020 wird der Sitzungsbetrieb bei dem Verwaltungsgericht Mainz schrittweise und unter Einhaltung der zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus gebotenen, notwendigen Hygienemaßnahmen und des erforderlichen Sicherheitsabstands wieder aufgenommen.

Hierbei werden alle notwendigen Maßnahmen ergriffen, um einen Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen allen Beteiligten einzuhalten. Dabei bleibt die Einhaltung des Öffentlichkeitsgrundsatzes gewährleistet. Es wird in diesem Zusammenhang um Verständnis gebeten, dass im Zuschauerraum weniger Platz zur Verfügung stehen wird als gewohnt. 

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie damit rechnen müssen, in der öffentlichen mündlichen Verhandlung von dem/der Vorsitzenden aufgefordert zu werden, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Bringen Sie daher bitte einen geeigneten Schutz mit.

Beachten Sie bitte ferner, dass der Sicherheitsdienst bei der Eingangskontrolle zu Ihrem und zum eigenen Schutz besondere Vorkehrungen treffen muss. Stellen Sie sich bitte darauf ein, dass die Eingangskontrollen etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen könnten als gewohnt.

Weitere Hinweise können Sie der homepage des Gerichts entnehmen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.