Content Convention mit 1.000 Gästen und Schwerpunkt Künstlicher Intelligenz

​​​​​​​Am 22. November 2023 findet der internationale Medienkongress Content Convention (#ConCon23) zum fünften Mal in der „Medienstadt“ Mainz statt. Bei der Geburtstagsedition in der Halle 45 mit rund 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern steht das Thema „Künstliche Intelligenz“ im Mittelpunkt.

50 internationale Speakerinnen und Speaker diskutieren mit Entscheiderinnen und Entscheidern aus der Medienbranche über die Rolle von KI im Journalismus, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk der Zukunft und die aktuellen Trends und Entwicklungen in der Medienbranche.

„Das Programm und die vielen Besucherinnen und Besucher zeigen, dass Mainz eine Medien- und Online-Stadt mit Strahlkraft weit über Rheinland-Pfalz hinaus ist. Ich bin stolz darauf, dass die Content Convention jedes Jahr größer und internationaler geworden ist“, erklärte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Unterteilt ist die #ConCon23 in die Blöcke „Today, To Do, Tomorrow.“ Unter den Expertinnen und Experten sind die Intendanten von ZDF und SWR, Vertreterinnen und Vertreter von Rundfunk, Printmedien, Agenturen, Wissenschaft, der Gaming- und Technikbranche sowie der sozialen Plattformen YouTube und TikTok.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer, ZDF-Intendant Dr. Norbert Himmler und SWR-Intendant Prof. Kai Gniffke werden mit Sabine Frank von YouTube und Tobias Henning von TikTok Deutschland diskutieren, was KI für die Verbreitung von Informationen und Nachrichten bedeutet und welche Konsequenzen dies hat.

Prof. Mark Eisenegger vom Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung <https://www.ikmz.uzh.ch/de.html>  der Universität Zürich wird mit Staatssekretärin Heike Raab, Bevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und für Europa und Medien, diskutieren, wie der Einsatz von KI die Wahrnehmung und Akzeptanz in der Bevölkerung in die journalistische Nachrichtenproduktion beeinflusst und wie das Vertrauen in Medien auch in Zeiten von Desinformation gestärkt werden kann.

Im Rahmen von Masterclasses, einem Fachaustausch in kleineren Gruppen, berichtet unter anderem Social Media-Kriegsreporter Konstantin Flemig von Funk. Julia Lumma und Mario Geisenhanslüke vom VRM sprechen zum Einsatz von KI im Lokaljournalismus. Katja Fleischmann, Dpa, Katharina Petermeier, VRM, und Rebecca Singer, Rheinpfalz, diskutieren über Bedürfnisse der Leserinnen und Leser und den Redaktionsalltag. Valerie Weber von Audiotainment Südwest wird ihre Erfahrungen des ersten KI-gesteuerten Web-Radios vorstellen.

Die Keynote zur Eröffnung spricht Benedikt Grindel von Ubisoft. Moderiert wird die ConCon23 von der Journalistin Janin Ullmann.

Neben den Breakoutrooms und dem Konferenzprogramm werden wegen der großen Nachfrage im letzten Jahr noch mehr Masterclasses angeboten. Neu ist auch die Networking-Area der Staatskanzlei mit einem KI-Playground, in dem die Besucherinnen und Besucher die neuesten Innovationen und Trends im KI-Bereich direkt ausprobieren können. Der Kongress richtet sich an Produzentinnen und Produzenten, Journalistinnen und Journalisten, Entwicklerinnen und Entwickler, Plattformbetreiberinnen und Plattformbetreiber, Rundfunk- und Medienanstalten sowie Agenturen.

Anmeldung und weitere Informationen finden Sie unter www.contentconvention.de

Teilen

Zurück